Sonntag, 28. Februar 2010

Trost

Tröste dich, die Stunden eilen,
und was all dich drücken mag.
Auch das Schlimmste kann nicht weilen
und es kommt ein anderer Tag.
In dem ew´gen Kommen, Schwinden,
wie der Schmerz wiegt auch das Glück.
Und auch heit´re Bilder finden
ihren Weg zu dir zurück.
Harre, hoffe. Nicht vergebens
zählest du der Stunde Schlag:
Wechsel ist das Lob des Lebens,
und es kommt ein neuer Tag.
Theodor Fontane

Kommentare:

  1. genau...dieser Text von dem Herrn Fontane sagt es uns doch deutlich...es kommt ein neuer Tag!
    Die weiße Rose ist ein schönes Sinnbild für Schönheit und Reinheit, das paßt!
    LG Babs

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Inge,
    wie ermutigend dieses Gedicht doch ist, da werde ich gleich guten Mutes an meine Bügelwäsche gehen.
    Ich Danke Dir für all Deine netten Kommentare und wünsche einen schönen Restsonntag.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes Gedicht,da geht die Arbeit doch viel leichter
    Danke für deine lieben Kommentare
    liebe Grüsse pummel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Inge,
    Schönes Gedicht hast du da ausgewählt, und so wahr...
    Viele liebe Grüße
    Sabine - die natürlich auch gedacht hat, dass Du Dich mittlerweile auf Kreta in der Sonne aalst :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Inge, das ist ein weises und wahres Gedicht, ja dem Wechsel entgehen wir nicht, und doch kommt immer wieder ein neuer Tag, ein neuer Beginn.
    Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Dir und morgen einen guten Start in die erste Märzwoche.
    Sei herzlich gegrüsst
    Elfe

    AntwortenLöschen
  6. Wie treffend, liebe Inge. Dabei muß ich jetzt so an das Wetter denken. Erst vor kurzem war noch alles so stark vereist und heute so unglaublich mild, daß man es sich so gar nicht vorstellen konnte, daß es vor ganz kurzer Zeit noch strenger Winter war. Immer wieder bricht eine neue Zeit an, auf den Winter folgt ein Frühling - auch das Schlimmste kann nicht weilen .....

    Herzliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ihr Lieben. Danke für die lieben Kommentare. Sabine, ne ich bin nicht weg, der Film ist nur aus Wetterfrust entstanden.... Aber, wenn ich jetzt genau überlege, hör ich auf mit dem Wettergejammer. Es gibt doch weitaus Schlimmeres. Liebe Grüße an euch von Inge

    AntwortenLöschen
  8. bei dir ist der Frühling eingekehrt Tatsächlich schon ... sogar ein Osterei kann man entdecken. da bekomme ich richtig Lust auf den Frühling!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Inge.
    Ein schönes Gedicht und ein tolles Rosenfoto.
    Ich hoffe dass der neue Tag mal endlich Dauersonnenschein bringt.
    Viele Grüße und eine schöne Woche
    Monré

    AntwortenLöschen