Montag, 15. Februar 2010

Fuhrwerke meiner Großeltern

Es fing an mit einem Ochsen vor dem Karren, danach kamen unsere beiden Pferde( Fannie und Lotte ). Da hatte ich dann auch schon ganz modern Reitunterricht. Nene, da hatten meine Eltern gar keine Zeit für. Das mußten mein Bruder und ich auf die eigene Kappe nehmen. Das schlimmste Erlebniss war, das meinem Opa das ganze Fuhrwerk durch gegangen ist , während mein Bruder und ich hinten auf dem Wagen saßen. Damals gab es ja noch nicht so viele LKW´s und einer ist so laut und dicht an uns vorbei gebrettert, naja, und die Pferde wollten dem LKW wohl mal zeigen, was wahre PS Stärken sind.
Aber wie so oft: Ende gut, Alles gut. Das Mitfahren war natürlich erstmal für ne Zeit gestrichen.Dann hat es auch gar nicht mehr lange gedauert, da stand dann der erste Trecker auf dem Hof, der natürlich vieles einfacher machte.
Zwischenzeitlich habe ich mit meiner kleinen Nachbarsfreundin natürlich auch den Puppenwagen ausgeführt.

Kommentare:

  1. Ja, die gute alte Zeit.So ruhig und unhektisch:-)Schöne Fotos....
    Der alte Trecker wär doch was fürn Männe!
    Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tenja. Ne, der wurde dann verkauft und dafür kam dann ein noch größerer. Verschollen in den unendlichen Weiten der Lüneburger Heide. Aber da haste Recht, das wär was für meinen Schrauber.LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Oh, an diese Zeit erinnere ich mich auch gerne, als meine Großeltern noch Kühe und Trecker hatten. Später heiratete ich einen Landwirt und "durfte" neben dem Haushalt mit 8 - 10 Personen auch Trecker fahren ;o))
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  4. Ohja, was war ich stolz auf den Treckerführerschein. Besser wie gar nix...LG Inge

    AntwortenLöschen
  5. Schade, so etwas gibt es heute gar nicht mehr. Mein Vater hat auch noch super Geschichten von früher parat.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Susanne, meine Großeltern haben bei uns mit im Haus gewohnt( Jetzt wohnt unser Sohn mit Familie unten). Sie wurden beide sehr alt. Mein Opa hat auch die Geburt von meinem Enkel noch erlebt. Also seinem Ur-Ur Enkel.Im Nachhinein bereue ich es, das ich seine vielen plattdeutschen Geschichten nicht aufgeschrieben habe. LG Inge

    AntwortenLöschen
  7. Danke für Deinen lieben Besuch bei mir.
    Deine Fotos und die Erinnerungen an alte Zeiten sind wunderbar.

    Herzliche Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  8. Inge que paso con mi comentario...se fue!te agradeciA MUCHO tus deseos de tranquilidad y calma,en mi blog...paso a buscar tu e-mail ahora,y se fue mi comentario...
    gracias
    lidia-la escriba

    AntwortenLöschen