Dienstag, 19. April 2011

Die Arbeit, das Vergnügen und Goethe

Die Arbeit
 gestern im Garten hat mal wieder richtig Spaß gemacht,


aber Fotos vom Hackertanz gibts nicht, grins.
Nun öffnen sich auch schon die Blüten vom Mandelbäumchen.
Der Magnolienast scheint wohl angewachsen zu sein, weil die Blüte immer noch ihre Pracht zeigt
Auch wenn die Blüten der Küchenschelle am verblühen sind, behalten sie ihre Schönheit.


Ein Vergnügen
war dann die Verschnaufpause....
hatte bloß die Sahne vergessen...
aber es schmeckte auch ohne..
***************
Goethe
Der Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
 durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
 im Tale grünet Hoffnungsglück;
 der alte Winter, in seiner Schwäche,
 zog sich in raue Berge zurück.
 Von dort her sendet er, fliehend, nur
 ohnmächtige Schauer körnigen Eises
 in Streifen über die grünende Flur. 
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
 überall regt sich Bildung und Streben,
 alles will sie mit Farben beleben;
 doch an Blumen fehlts im Revier,
 sie nimmt geputzte Menschen dafür.
 Kehre dich um, von diesen Höhen
 nach der Stadt zurück zu sehen!
 Aus dem hohlen finstern Tor
 dringt ein buntes Gewimmel hervor.
 Jeder sonnt sich heute so gern.
 Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
 denn sie sind selber auferstanden:
 Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
 aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
 aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
 aus der Straßen quetschender Enge,
 aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
 sind sie alle ans Licht gebracht.
 Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
 durch die Gärten und Felder zerschlägt,
 wie der Fluss in Breit und Länge
 so manchen lustigen Nachen bewegt,
 und, bis zum Sinken überladen,
 entfernt sich dieser letzte Kahn.
 Selbst von des Berges fernen Pfaden
 blinken uns farbige Kleider an.
 Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
 hier ist des Volkes wahrer Himmel,
 zufrieden jauchzet groß und klein:
 Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

Johann Wolfgang von Goethe


Kommentare:

  1. Glaubst du es mir? Ich kann das Gedicht noch immer auswendig herbeten, ist aber das Einzige aus der Schulzeit, aber es sitzt noch nbeihnah perfekt, nur am Ende hatte ich einen kurzen Wackler :-)

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Inge,
    es ist immer wieder eine Freude,deinen Blog zu lesen und anzuschauen.
    Ih wünsche dir ( euch) eine wunderschöne Osterzeit, macht ala Goethe auch den Osterspaziergang.
    Einen lieben Gruß Elvira

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Inge,

    für mich bist du einmalig. - Ich bin immer
    spät an, aber seitdem du ein bestimmtes Wort
    auch nicht in den Mund nimmst, bin ich total
    begeistert von dir.
    Mir gefällt bei dir ALLES.
    Angela unterschreibt meine Worte.

    Sonnige Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. schade, ich hätte gerne Bilder vom Hackertanz gesehen!
    Aber die Blütenbilder sind ja wieder ein Traum....Was ihr ncht alles im Garten beherbergt...
    Also ich hatte gestern dasselbe Dessert, und ich hab den Rahm nicht vergessen :-)
    Es schmeckte lecker MIT RAHM :-)
    Ich hab das Gedicht nicht gekannt...wohl eine Bildungslücke, aber komischerweise der letzten Satz ist mir bekannt....
    "Hier bin ich Mensch, hier darf ch sein...."
    Gottseidank dürfen wir das....

    Einen wunderschönen Tag, meine Liebe
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt mußte ich doch mal schauen ... ein Traum sind Deine Bilder, liebe Inge! Ach, was ist das doch für eine herrliche Zeit, die Zeit der hellen, weissen Blüten ... wenn auch nur sehr kurz. Deshalb wollen wir sie um so mehr geniessen.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe inge,

    ich liebe deine Blumenbilder! Und die Küchnschelle ist wirklich großartig!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Ein wirklich schöner Post, Inge.
    LG, *Manja*

    AntwortenLöschen
  8. ach Inge,

    deine Fotos und überhaupt Deine Posts sind einfach Entspannung pur: hab mich nur ganz ganz schnell an den PC gesetzt zum Verschnaufen und....hach,jaaaaaa

    auf die Gefahr hin, dass ich mich widerhole: unglaublich, was Du fototechnisch für eine Entwicklung gemacht hast !!!! merkst Du das selbst eigentlich auch?

    ich wünsch Dir noch einen herrlichen sonnigen Tag
    ggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Oh, Danke für die Komplimente... Ein bißchen ruhiger bin ich beim fotografieren geworden, laach. denk ich mal so....

    AntwortenLöschen
  10. Also liebe Inge, das ist nicht in Ordnung! Zeigst uns das "Vergnügen" und nix vom Hackertanz..... lach

    Deine Fotos sind wieder herrlich anzusehen. Das Mandelbäumchen ist bezaubernd.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Inge,
    herzlichen Dank für Dein Kompliment zur Tunika und deine lieben Genesungswünsche, es hat so gut getan! bin schon wieder im Bloggerland unterwegs, obwohl ich mich bei diesem schönen Wetter doch mehr im Garten aufhalte, herrlich, was so alles blüht und duftet...

    Deine Fotos sind toll und Erdbeeren, hmmm, lecker und der Osterspaziergang immer wieder schön zu lesen...danke fürs Zeigen...

    ich wünsche Dir eine schöne Osterwoche und lasse liebe Grüße hier
    herzlichst Traudi

    AntwortenLöschen
  12. Ach, das ist schön! Das Gedicht und die Blütenpracht. Überall kann man sie jetzt bewundern.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Es ist ja einmalig wieder dieses alte Goethe Gedicht zu lessen.
    Es ist ja wirklich so, dass wir es alle in der Schule auswendig lernen
    mussten.
    Deine Blumenpracht ist herrlich.
    Und zum Schluss diese Fotos zum Sabbern…
    LG.Monika

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Inge , einen tollen Osterpost hast du heute gemacht . Deine Blüten sind ein Traum , das Gedicht wunderschön .
    Heute war ich den ganzen Tag im Garten , Liegestuhl streichen - mich gleich mit , dann habe ich mir einen Kranz geflochten , deinen Hackertanz aufgeführt und das alles mit kurzer Hose und Top . Es war heute herrlich warm .
    Wünsche dir einen schönen Abend .
    GGLG , Christine

    AntwortenLöschen
  15. ...also den habe ich mal in der Schule gelernt, liebe Inge,
    den Osterspaziergang, allerdings ist außer Anfang und Ende nicht viel davon hängen geblieben...dankeschön für die Erinnerung,
    liebe grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Huhu liebe Inge,
    Erdbeeren, Kaffee und Muffins als Belohnung.... mmhh ich gesell mich hinzu.
    Genial bei solchen Temperaturen alles so zu genießen.
    Wünsch dir dann weiterhin viel "Vergnügen" ;0)
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Inge,
    bei dir gibt es immer so appetitliche Bilder!
    Bei mir blüht die Küchenschelle noch, aber so sieht sie auch klasse aus.
    Das Gedicht ist sehr schön.
    Wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit im Garten!
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Inge
    Wunderschön Deine Frühlingsbilder! Oh wie lecker Deine Erdbeeren! Mmmhhh....
    Toll auch Dein Gedicht!
    Einen schönen Abend wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Inge,

    einfach ganz wundervoll Deine Frühlingsbilder und das Vergnügen gefällt mir auch ausnehmend gut. Für den Osterspaziergang bin ich immer zu haben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Moin Inge, eben denk ich noch...tolle Fotos...und dann haust du hier die Erdbeeren rein, die mich beinahe, aber nur beinahe, den Spargel vergessen lassen. Jetzt trieft wieder alles ;-)schmatz

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Inge,

    Deine Fotos sind wunderschoen!...Frohe Ostern!...Heidi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Inge
    So beautiful post and...delicious !!!
    Sorry, that will not come to your blog until the end of April, because I will travel.
    I wish you a Happy Easter with your family!!
    Greetings and kisses

    AntwortenLöschen