Mittwoch, 2. Februar 2011

Impressionen aus Hanstedt in der Nordheide

Gestern hatten wir mal wieder in Hanstedt etwas zu erledigen, und dann macht man natürlich auch einen kleinen Rundgang mit der Digi.
Familie Igel haben wir entdeckt.

Ein paar Wintersportler, die den Schnee verpaßt haben....

Auch eine Windmühle gibts

Bretterwandgemälde mit guten Sprüchen


Ein bemalter ????? Kasten an der Strasse


Die andere Seite.

Und kennt ihr noch die Milchböcke, wo früher die Bauern ihre Milch in diesen Kannen hingestellt haben ?
Da kam dann der große Milchwagen der Molkerei und da wurde alles zusammen in einenTank gekippt. Da war von Bakterien und so weiter noch keine Rede. Wie sollte man auch wissen, von welchem Bauern die Milch eventuell nicht rein war, kam ja alles in einen Pott !!!
Und so eine Kanne muß bei uns auch noch in der Scheune sein.
Das weiß ich genau..

Und im Sommer werde ich mal gucken, was Horst da gepflanzt hat..

Kommentare:

  1. was für schöne Bilder du da geschossen hast! Ich glaube, ich muss mal ein bisschen mehr die Augen offen halten, wenn ich unterwegs bin. Aber ich glaube nicht, dass ich so interessante Dinge hier in der Umgebung finden werde.
    Solche Milchböcke kenn ich zum Beispiel gar nicht. Ich kenne wohl die Kannen, mit denen die Milch direkt vom Bauern ausgefahren wurde.

    Danke für die schönen und süssen Bidler, und einen schönen Tag wünscht dir
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. ..schöne Bilder hast Du auf Deinem Rundgang festgehalten. An solche Milchkannen kann ich mich auch noch erinnern. Mein Vater, der eine kleine Spedition hatte, holte jeden Morgen die gefüllten Milchkannen bei den Bauern ab und fuhr sie zur Molkerei. Sie mußten alle auf den LKW gehoben werden. Das war Schwerstarbeit.
    Später kam dann der große Milchtank
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  3. in deutschland sieht alles ganz anders aus !
    schön
    bisous

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Inge,
    sehr interessante Bilder zeigst du uns.Und jetzt wo du es sagst,ja klar ich kann mich auch noch daran erinnern,dass unsere Landwirte die Kannen rausgestellt haben.Habe es schon fast vergessen.Heute läuft ja alles anders.
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  5. schöne sachen zeigst du uns von hanstedt.
    so bemalt sehen diese stromkästen doch viel sympatischer aus. :-)

    lieben gruß. bina

    AntwortenLöschen
  6. Die Gemaelde sind gut gemacht, die Milchboecke kenne ich als Landkind auch noch. Die Kunstblumen sind allerdings nicht mein Fall. Hab einen schoenen Mittwoch!
    GLG,
    Susi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Inge,

    schön, was du uns immer zeigst.
    Ich finde es klasse, dass die alles so schön bunt angemalt haben. Hanstedt scheint kein langweiliger Ort zu sein.
    Iiiih, was du über die Milchkannen von früher erzählst...naja, man hat es überlebt, nicht wahr.
    Ich durfte mit solch einer Kanne in Kleinformat immer die Milch vom Dorfladen holen....1 liter Milch bitte , das weiß ich noch.
    Die Kunstblumen mag ich aber auch nicht.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Inge,

    die Milchkannen kennen wir auch noch.
    Heute steht die Hygiene im Vordergrund,
    und die Menschen sind mehr krank als früher.

    Einen frohen Nachmittag
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. liebe inge,
    dein wunsch war mir ein befehl! haha...
    am lustigsten ist es ja auf spanisch. fast so schön, wie meine oma früher in paraguay gesprochen hat.
    selbst die kommentare werden ja mit übersetzt und bekommen so was wie ein sahne häubchen.
    lustig finde ich z.b. dass aus einem "milchbock" eine "milch ziege" wird! oder in susi's kommentar; "die milch machos, kenn ich".
    auch die wintersportler haben auf spanisch wie auf englisch, den schnee nicht verpasst, sondern "verloren".
    aus der milchkanne wurde mal ein "kochtopf"... mal ein "schleuderer, werfer" der bei euch noch in der scheune ist...
    wörter wie "gibts" cann der übersetzer nicht erkennen.
    aber grundsätzlich ist es zu verstehen, nicht zuletzt, dank der bilder.
    war`s recht so?
    übrigens, kunstblumen ist auch nicht mein ding. doch hier als werbung im winter, finde ich es gut. nur weil im winter keine blumen blühn, muss doch nicht alles grau bleiben!
    dir einen schönen tag und herzliche grüße!
    ela

    AntwortenLöschen
  10. Danke ihr Lieben. Nun weiß ich wenigstens, das der Translater auch funktioniert.. Ich wünsche allen einen schönen Abend. LG Inge

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Inge,
    danke für den netten Rundgang durch Hanstedt. Die Michkannen sehen sehr imposant aus, ein schönes Bild.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Inge ,schön war wieder deine Einladung zum Spaziergang!!Ja ich kenne diese Milchkannen auch noch .bin gespannt ob du deine wieder findest und was du daraus zauberst .Schöne Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Inge,
    danke für diese interessanten Bilder.Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als wir die Milch in Blechkannen vom Bauern geholt haben - wobei der damals schon durch's Dorf fuhr - aber solche Milchböcke kenne ich nicht.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Inge, vielen Dank für die schönen Bilder. Deutschland ist halt doch schön. Die Milchböcke kenne ich noch sehr gut aus meiner Kindheit, ja das waren noch Zeiten. Ich freu mich sehr Dich als neue Leserin in meinem Blog zu haben. Bis bald und
    viele liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  15. ringring...
    Diese Bretterwandgemälde finde ich stark.
    Und so eine Milchkanne haben wir hier im Flur als Schirmständer stehen. Mein Förster kommt ja aus der Landwirtschaft.

    Die Mauve wünscht einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Inge,

    wunderschöne Impressionen - die Milchkannen gefallen mir besonders.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Wie schön mal wieder einen Bummel durch Hanstedt zu machen :o)
    Immerhin habe ich dort einige Jahre gearbeitet.

    Ja, und so eine Milchkanne habe ich auch. Sie dient seit vielen Jahren als Schirmständer.

    Liebe Grüße
    Andrea & Kathi

    AntwortenLöschen
  18. Das sin dwirklich schöne Impressionen aus dem Norden und schon so farbenfroh.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  19. Moin Inge, hier in Ardestorf wird die Milch auch noch in Kannen geholt. Viele mögen die Milch in dieser ursprünglichen Art. Die kannen sind allerdings etwas kleiner :-) Schöne Bilder hast du mitgebracht!!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Inge,
    bei uns gibt es heute noch das Milchhäusle. Dort wird nach wie vor Milch abgegeben, die mit großen Kühlwagen abgeholt wird.
    Diese alten Milchkannen sehen schon toll aus. Es wundert mich, daß sie nicht "gestohlen" werden.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi, das hat uns auch sehr erstaunt...

    AntwortenLöschen
  22. Besonders die Brettergemälde gefallen mir, der Kasten, eine Wucht!!!!
    Toll die Milchkannen, eine bemalte habe ich, aber der Deckel ist abhanden gekommen.
    Sie steht bei mir im Garten.
    Wegen der Amaryllis...ist ärgerlich, echt, nur Blätter treiben. Schade, ich dachte, Du hättest einen Tip für mich.
    Lg und eine schöne Restwoche....Luna

    AntwortenLöschen
  23. Mal wieder schön, liebe Inge!
    Die Milchkannen sind sicher irgendwie befestigt, wenn sie noch nicht geklaut wurden *lach*

    Liebe Nachtgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschöne Bilder hast du da wieder erwischt liebe Inge.Die Igel sind ja niedlich.
    So eine Sammlung an Miclhkannen sieht wunderschön aus,eine kleine habe ich auch.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  25. Die beiden Wintersportler sind allerliebst, aber auch alles andere ist den Rundgang mit der Kamera wirklich wert.
    Die Gemälde sind echt toll und wie sich Horst's Rosenbeet entwickelt, würde mich schon interessieren.

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen