Mittwoch, 22. Juni 2011

Berlin, Tag 2 , Teil 2

Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nüscht wie raus nach Wannsee..
An dem Tag
war die Regenjacke doch  wichtiger
als die Badehose..




Wannsee ist ein Ortsteil im Bezirk Steglitz-Zehlendorf von Berlin, der im äußersten Südwesten der Stadt liegt.
Der zum größten Teil zwischen Seen gelegene Ortsteil ist ein beliebter Ausflugsort für viele Berliner und Touristen. Den Hauptbereich bildet eine künstliche Insel. Sie ist über fünf Brücken zu erreichen: Die Wannseebrücke, die Alsenbrücke, die Hubertusbrücke, die Parkbrücke und die Glienicker Brücke. Ein kleiner Teil dieser „Wannsee-Insel“, die Siedlung Klein-Glienicke, gehört zu Potsdam.
******************
Weiter gehts zum Grunewaldturm

Der Grunewaldturm ist ein Aussichtsturm auf dem Karlsberg im Berliner Ortsteil Grunewald. Am westlichen Waldrand des Grunewaldes an der Havelchaussee 61 gelegen, bietet sich von der Aussichtsplattform in 36 Meter Höhe ein Blick über die Havel.




und der Blick zum Teufelsberg



Der Teufelsberg ist ein Trümmerberg im Westen Berlins und mit 114,7 Meter über NN nach dem Großen Müggelberg die zweithöchste Erhebung des Stadtgebiets. Der Hügel – mit Aussicht über das Naturschutzgebiet Grunewald und die Havel – liegt im Ortsteil Grunewald (Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf) an der Teufelsseechaussee zwischen den S-Bahn-Bahnhöfen Grunewald und Heerstraße. Er hat seinen Namen vom nahe gelegenen Teufelssee. Auf dem Berg befinden sich die markanten Bauten einer Flugüberwachungs- und Abhörstationen der US-amerikanischen Streitkräfte. Nach dem Abzug der Militärs wurde die Anlage von 1991 bis 1999 als Flugsicherungsradar-Station genutzt. Seitdem stehen die Gebäude leer..
Quellen: Wikipedia
Im Jahre 1897 beschloss der Kreistag des Landkreises Teltow auf Anregung seines Landrats Ernst von Stubenrauch, zur Erinnerung an den hundertsten Geburtstag des 1888 verstorbenen preußischen Königs Wilhelm I. ein Ehrenmal zu errichten. Auf dem Karlsberg im Grunewald sollte ein Aussichtsturm errichtet werden. 
1953 erfolgte eine umfassende Sanierung des Turmes. Am 12. Oktober 2007 wurde der Turm wegen erheblicher Baumängel an der Treppenanlage gesperrt.. Die nachfolgende erneute Sanierung für 1,5 Mio. Euro dauerte bis Ostern 2011. Die Wiedereröffnung erfolgte am 22. April.


Bei Sonnenschein
sicher
sehr gemütlich
im Biergarten

Ein paar Bilder gibt es noch ,
und zwar
Es fehlt nun NUR noch Tag 3
Das wird 
The Never Ending Story.....
Aber heut hats ja leider sehr lange gedauert, bis man endlich loslegen konnte.....


Kommentare:

  1. Hallo liebe Inge ,
    Danke das war jetzt eine wunderschöne Führung mit gaaanz tollen Bilder !!!
    Liebe Knuddelgrüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidegeist,

    Very, very interesting!
    Fantastic!

    AntwortenLöschen
  3. schön hats auch bei dir wieder geklappt mit dem Bilder einstellen.
    So konnte ich diesem tollen 2. Teil "Berlin" bei dir bewundern. Danke für diese Reise und die interessanten Info's!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  4. ... ja, verwaister Biergarten... bei DEM Weter...
    schöne Berlin-Impressionen, abseits der Glitzermetropole Berlin ( wegen dem vielen verbauten Glas), gefällt mir!
    Liebe Grüße
    Marita
    ... in NRW ist HEUTE Feiertag!!!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Fotos, liebe Inge! Ich habe richtig Lust bekommen mal wieder nach Berlin zu fahren. Dies Mal ein paar Tage länger, denn unsere Tour war recht "amerikanisch"(alles nur aus dem Auto gesehen)... :(
    Liebe Grüße,
    Daria

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Inge,

    ich bin einen großen Teil meiner Kindheit in Potsdam aufgewachsen und wohne jetzt 10 Autominuten vom Stadtrand Berlins entfernt. Und doch freu ich mich über die Bilder, als würde ich das alles zum ersten mal sehen. Danke!

    GLG Sylke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Inge, dann wünsch ich Dir noch schöne (sonnige????) Stunden in Berlin.
    Liebe Grüß Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Inge.

    alles zauberhaft.
    Blogger geht schon an die Nerven.

    Aber ich versuche, in der Fassung zu
    bleiben.

    Ganz herzliche Dankesgrüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Inge- schöne Bilder hast Du gemacht- tja---- Berlin hat viel zu sehen
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Inge,
    tolle Erklärungen und super schöne Bilder.Ich merke schon,da muss ich noch oft hin.So einiges habe ich noch nicht erkundet.
    Ja,gestern war es bei mir auch nicht möglich etwas hochzuladen.Erst am Abend.
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  11. danke für den bericht liebe inge!!! dir eine wunderbaren tag, bis bald glg manfred

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Inge,
    als ich den ersten Satz las, pack die Badehose ein, wollte ich mich schon auf den Weg nach Berlin machen *lach*, aber dann kam doch die Regenjacke. Schade, wenn das Wetter querschlägt, aber so seht ihr sicherlich mehr, als wenn ihr den ganzhen Tag im Wannsee schwimmen würdet.
    Habt noch weiterhin viel Spaß
    Angi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Inge,
    Hier am Wannsee ,Strandbad ,Hab ick mir so manchen Sonnenbrand als Kind jeholt.Det kannste Dir bestimmt denken.Denn icke war ene Kreuzberjer rothaarije Jöre.En echt Berliner Kellerkind.
    Habe mal Deinen Post auf meinem " Bausee"
    verlinkt:det passt so jut.......
    Viele Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  14. Schön, dass wir weiter mit ausfliegen durften! Ein toller Reisebericht, Inge! Freu mich schon auf den letzten Teil eurer Berlinreise!

    Grüßle, Mae

    AntwortenLöschen
  15. Ich bewundere eure Energie und frage mich, welches Pensum ihr wohl bei purem Sonnenschein absolviert hättet?

    Herzlichst Shoushou

    AntwortenLöschen
  16. Hast Du so schön gemacht Inge und auf den Bildern sieht Berlin schöner aus, als ich es sonst empfinde. Hat Spaß gemacht mit Euch und ich hab auch mal wieder Sachen gesehen, die ich lange nicht besucht habe. Freu mich auch auf die restlichen Fotos. Knuddelchen
    Kenia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Inge

    Wunderschöne Fotos. Als wäre man dabei.
    DANKE!

    Liebe Lächelgrüesslis
    Fränzi

    AntwortenLöschen