Dienstag, 5. Januar 2010

Gedicht von Peter Rosegger


Wünsche zum neuen Jahr
Ein bißchen mehr Friede
und weniger Streit,
ein bißchen mehr Güte
und weniger Neid,
ein bißchen mehr Liebe
und weniger Haß,
ein bißchen mehr Wahrheit
-das wäre was.
Statt soviel Unrast
ein bißchen mehr Ruh,
statt immer nur Ich
ein bißchen mehr Du,
statt Angst und Hemmung
ein bißchen mehr Mut
und Kraft zum Handeln
-das wäre gut.
Im Trübsal und Dunkel
ein bißchen mehr Licht,
kein quälend Verlangen,
ein bißchen Verzicht,
und viel mehr Blumen,
solange es geht,
nicht erst an Gräbern
-da blühn sie zu spät.

von Peter Rosegger

Dieses Gedicht habe ich von meiner Schwägerin bekommen. Wir fanden es beide sehr schön.....auch für die heutige hektische Zeit.

Kommentare:

  1. Möchte auch Dir noch alles Gute zum Neuen Jahr wünschen!
    Glück, Gesundheit und Zufriedenheit sollen Dich durch das Jahr begleiten!
    Habe mich über Deinen Besuch sehr gefreut, und ja Hannover hat wirklich einiges zu bieten, ich finde es wirklich schade, dass diese Stadt oft so negativ dargestellt wird!
    Ich arbeite daran, das Image aufzubessern!
    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  2. Das ist auch schön. Danke Inge.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht ist total schön, ich hab's vor nicht all zu langer Zeit auch gerade gebloggt. Wenn sich jeder mal ein Stückchen davon zu Herzen nehmen würde...

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du recht Coco. Irgendwie bin ich jetzt ab einem gewissen Alter auch ein richtiger Gedichtfan geworden. Da steckt mitunter soviel Weißheit drin, die auch heute wieder ganz aktuell ist zum Augen öffnen.

    AntwortenLöschen