Donnerstag, 14. Juli 2011

Hallo Mia, Dodo und Harry..........und Hummel.Hummel......??..


Ich freue mich sehr über euren Besuch und wünsche weiterhin viel Spaß beim blättern
**************************
Ich schaute auf der Dachterasse so vor mich hin
und als ich diese Hummel sah,

fiel mir ein
Was hat Hummel, Hummel- Mors Mors eigentlich für einen Sinn ?
Also habe ich mal ein wenig im WWW geschnüffelt

Der Hamburger Gruß 
„Hummel, Hummel – Mors, Mors“ ist ein traditioneller Hamburger Ausspruch: Eine Person spricht eine zweite mit „Hummel, Hummel“ an, die darauf „Mors, Mors“ erwidert.

Der Gruß entstand dadurch, dass Kinder dem schwerbeladenen Wasserträger Johann Wilhelm Bentz hinterherliefen und – um ihn zu ärgern – ihm den Spottnamen „Hummel, Hummel“ zuriefen, woraufhin jener mit „Mors, Mors“ antwortete, einer Abkürzung von „Klei mi an´ Mors“, dem plattdeutschen Pendant des Schwäbischen Grußes. Im Ersten Weltkrieg wurde der Ausspruch zum Erkennungszeichen der Hamburger Soldaten.


„Hummel, Hummel – Mors, Mors“ ist die Hamburger Variante des bekannten Goethe Zitats: „Sag deinem Hauptmann: Vor Ihro Kaiserlichen Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respekt. Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken."[1]

Der Ausspruch wird von Hamburgern heutzutage nicht als Gruß im engeren Sinne benutzt, sondern als Schlachtruf, z. B. beim Fußball, und gelegentlich als Erkennungsruf bei der Begrüßung eines anderen Hamburgers außerhalb Hamburgs. Es kam schon vor, dass Bands, die in Hamburg gastierten, ihre Fans mit einem kräftigen „Hummel Hummel!“ begrüßten, welche dann natürlich mit einem „Mors Mors!“ antworteten. Früher war es häufig üblich, im Ausland Hamburger mit den Worten Hummel Hummel zu begrüßen. Seit einiger Zeit findet der Gruß Anwendung im Rahmen der Heimspiele des Hamburger Sportvereins in der Imtech Arena und des Handballsportvereins Hamburg in der O2 World. Nach einem Tor der Heimmannschaft und dem darauf folgenden Jubel ruft der Stadion- oder Hallensprecher zunächst den Namen des Torschützen sowie den aktuellen Spielstand aus. Abschließend tönt dann stets der Ruf "Hummel Hummel" durch das Stadion, worauf die Fans mit dem obligatorischen "Mors Mors" zu antworten pflegen.



Tatsächlich erregt die Benutzung von „Hummel, Hummel – Mors, Mors“ als Gruß in Hamburg eher irritierte Blicke und legt die Annahme nahe, dass sich der außenstehende, d. h. nicht aus Hamburg stammende Sprecher – lokal auch Quiddje genannt – als vermeintlich besonderer Connaisseur der Hamburger Kultur hervortun möchte, und gibt den Grüßenden eher der Lächerlichkeit preis.
Quelle: WWW
Ich sag dann lieber MOINMOIN
und

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die nette Begrüßung und diese schöne Background Geschichte :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Inge ,
    vielen Dank für die tolle Aufklärung ... wieder was dazu gelernt !!!
    Liebe Knuddelgrüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  3. Wieder was gelernt! Ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass Mia ein neues Bid hat ... süss!
    Bestimmt ist es bei Ihr in Portugal wunderschön und ich sitze hier im Regen. Und Du?
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Inge,

    schöne Hummel-Bilder! Ich kannte den Spruch noch gar nicht - bei dir lernt man immer noch was dazu!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Inge,

    das hast du besonders schön gebracht.
    Herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, Elisabeth. Hier ist es zwischen den Schauern trocken, grins... Von Unwettern sind wir bis jetzt verschont geblieben, aber nur noch 14 Grad....

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,

    auf was Du aber auch kommst, wenn Du so eine kleine niedliche Hummel siehst. Aber interessant war es allemal. Danke für die informativen Post.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Inge,

    ... vielen Dank für diese ausführliche und interessante Erklärung ... wollte ich immer schon mal wissen!

    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  9. ich kenn das überhaupt nicht und hab das noch nie gehört....und sag demnach einfach: hallöchen!

    Aber die Bilder mit der "blauen"? Hummel sind fantastisch!

    Liebe Abendgrüsse, Alcie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Inge, ich kenne den Spruch schon, obwohl ich Wienerin bin, aber die Bedeutung kannte ich nicht, so lernt man wirklich nie aus.
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  11. Ich muß gerade lachen liebe Inge, wirklich witziger Post. Meine Enkeltochter nennt ihren Popo auch Mors, das hat ihr Schatzi beigebracht, die aus der Ecke Hamburg kommt.

    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  12. Moin Moin :-) Dann wünsche ich dir mal ein schönes Wochenende...ohne schauer und mitr ein wenig mehr Wärme :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  13. ..und nächstes Mal mache ich weniger Rechtschreibfehler ;-)

    AntwortenLöschen