Mittwoch, 25. November 2009

Wehmut




Selbst nach tiefster Nacht
kommt ein neuer Tag und
macht aus einem finsteren Wald

eine lichtdurchflutete Idylle.
Das ist ein Vers aus dem Freundschaftsbuch,
das ich von meiner Freundin Martina geschenkt bekommen habe.
Nun hoffe ich auch, das diese  Idylle sich auch mal wieder blicken läßt...
P.s. Die Wolkenbilder hat meine Freundin Andrea geschossen

Kommentare:

  1. Hallo
    Bei dem tristen Wetter leuchten deine Blütenfotos um so mehr...auch die Wolkenbilder gefallen mir sehr!LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Planthunter. Ja, man muß irgendwie diese Zeit überstehen. Nur mit Mühe kann der schöne Adventschmuck dagegen ankämpfen.
    Aber so schnell geb ich auch nicht auf. Nach jedem Regen folgt irgendwann auch wieder Sonnenschein......

    AntwortenLöschen
  3. Leider hab ich keine Kamera,dann könnte ich dir den strahelnden Sonnenschein schicken,den wir hier haben.
    Liebe Grüße von Martina und Etzel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Tenja. Tja, heut morgen hätten wir fast den Cappu draußen trinken können. War schön in der City, die Sonne schien auch( es gibt sie wohl doch noch )aber der Wind war heftig. Irgendwas ist ja immer.....
    Liebe Grüße von hier

    AntwortenLöschen
  5. Mir macht das Wetter eigendlich nicht soviel aus,ich finde den jahreszeitlichen Wetterwechsel schön.Das wär doch landweilig,ewig dasselbe Wetter.Ich werd erst so Mitte März nörglig,dann kann es nicht schnell genug Frühling werden.Dann will ich in den Garten!
    Windige Grüße

    AntwortenLöschen